Druckversion
Suche


 

ELIPS®
Hôpitaux Universitaires de Genève
rue Gabrielle Perret-Gentil 4
(ex - 24 rue Micheli-du-Crest)
1211 Genève 14
e-mail : elips.heart@hcuge.ch

Rolle und Funktion des Herzens

Die Koronararterien (Herzkranzgefäße) : Die linke Koronararterie verzweigt sich in 2 große Äste. Diese werden Ramus interventricularis anterior und Ramus circumflexus genannt

Das Herz ist ein Muskel, der wie eine Pumpe funktioniert. Es beliefert unsere Organe mit dem Blut, das sie zum Leben und Funktionieren brauchen. Pro Minute schlägt es durchschnittlich 60 bis 80 Mal und treibt 5 bis 6 Liter Blut durch den Kreislauf.

Das Herz muss ohne Unterbrechung mit Energie versorgt werden, denn im Gegensatz zu den anderen Muskeln hört es nie auf zu arbeiten. Die Sauerstoffversorgung muss daher immer konstant sein unabhängig von den Bedingungen. Wenn Sie sich zum Beispiel körperlich anstrengen oder starke Gefühle oder Emotionen erleben schlägt Ihr Herz schneller, um den gestiegenen Sauerstoffbedarf Ihres Körpers zu decken. Aber das Herz selbst erfordert auch eine höhere Sauerstoffzufuhr. Je mehr und je schneller Ihr Herz arbeitet, desto mehr sauerstoffreiches Blut braucht es.

Diese Versorgung erfolgt mittels eines Netzwerks von Blutgefäßen die eine Art Kranz oder Krone um das Herz bilden, daher der Name Herzkranzgefäße oder Koronararterien. Es gibt 2 Haupt-Herzschlagadern (linke und rechte). Wie die Zweige eines Baumes, sind sie an Ihrem Ursprung breiter und enden mit kleinen Verzweigungen. Wenn das Herz das sauerstoffreiche Blut in den gesamten Körper austreibt ist nur ein geringer Anteil für den Herzmuskel selbst bestimmt damit es voll in den Genuss dieser für seine Funktion so wichtigen Sauerstoffzufuhr kommt.

Letzte Änderung an 24/09/2010